12. Ethnosymposium der Studierenden in Halle (Saale): Call for Contribution – 14.–17. Mai 2015

Call for Con­tri­bu­ti­on – 14.–17.05.2015 12. Eth­no­sym­po­si­um der Stu­die­ren­den in Hal­le (Saa­le)
Die­sen Call for Con­tri­bu­ti­on als PDF her­un­ter­la­den: deutsch oder eng­lisch
 

Lebens­Wel­ten
KSAWTF 2.O (What’s this for?) 

Die Fra­ge „Was ist das eigent­lich und wozu ist das gut?“ haben wohl die aller­meis­ten Stu­die­ren­den der Ethnologie/KSA (Kul­tur- und Sozi­al­an­thro­po­lo­gie) schon mal gehört. Die wenigs­ten fach­frem­den Leu­te haben wohl eine kla­re Vor­stel­lung von den Inhal­ten, die im Eth­no­lo­gie-Stu­di­um ver­mit­telt wer­den — geschwei­ge denn von dem Poten­zi­al, das in die­ser Dis­zi­plin steckt. — Moment mal, sind es wirk­lich nur weit­ge­hend Fach­frem­de, die ein eher unschar­fes Bild von den prak­ti­schen Mög­lich­kei­ten der Eth­no­lo­gie haben? Was ist denn eigent­lich mit uns? Sind wir uns dar­über bewusst, was Eth­no­lo­gie alles kann??

Nach­dem unse­re Wie­ner Vorgänger_innen sich beim Eth­no­sym­po­si­um 2014 der Fra­ge „KSAWTF?“ – „Was kann/soll/darf die Eth­no­lo­gie sein?“ gewid­met haben, wol­len wir mit euch beim Eth­no­sym­po­si­um 2015 in Hal­le (Saa­le) einen Schritt wei­ter­ge­hen und fra­gen: „KSAWTF? ‑What’s this for?“ Ethnologie/KSA beschäf­tigt sich vor­wie­gend mit The­men­fel­dern, die Teil aktu­el­ler gesell­schaft­li­cher Debat­ten sind. Wir erfor­schen Lebens­wel­ten, aber unse­re Erkennt­nis­se ver­blei­ben meist in unse­rem wis­sen­schaft­li­chen Elfen­bein­turm. Wie kann eth­no­lo­gi­sches Wis­sen über­haupt nach außen drin­gen und in kon­tem­po­rä­re Dis­kur­se wie z.B. zu Migra­ti­on, Ras­sis­mus, Glo­ba­li­sie­rung bis hin zu Umwelt­fra­gen ein­ge­hen? Wel­che Poten­zia­le und Chan­cen der Anwen­dung ste­cken in der Eth­no­lo­gie? Soll­ten sich Ethnolog_innen poli­tisch oder mora­lisch posi­tio­nie­ren? Wel­che Mög­lich­kei­ten eröff­nen die Erkennt­nis­se der Wri­ting Cul­tu­re Deba­te?

Unter dem gro­ßen Schlag­wort „Lebens­Wel­ten“ wol­len wir beim Eth­no­sym­po­si­um 2015 ins­be­son­de­re die­sen Fra­gen nach­ge­hen. Dabei möch­ten wir selbst­be­wusst mit „unse­rer“ Dis­zi­plin umge­hen und beleuch­ten, wel­che Stär­ken die Ethnologie/KSA hat und wel­cher Mehr­wert dar­aus ent­ste­hen kann.

Die Ein­rei­chungs­mo­da­li­tä­ten

Form der Bei­trä­ge
Ihr habt wäh­rend eures bis­he­ri­gen Stu­di­ums ein Refe­rat gehal­ten, einen Film gedreht, eine Pro­jekt- oder Haus­ar­beit ange­fer­tigt oder eine Feld­for­schung gemacht, die sich in irgend­ei­nem Sin­ne mit dem fach­li­chen Poten­zi­al der Ethnologie/KSA aus­ein­an­der­setzt? Zu dem Mot­to „Lebens­Wel­ten“ kam euch beim Lesen die­ses Tex­tes sofort eine zün­den­de Idee und ihr wollt dazu einen Work­shop machen? Ihr seid noch viel krea­ti­ver und euch fällt eine ande­re Form ein, mit der ihr euch am Eth­no­sym­po­si­um 2015 betei­li­gen möch­tet? Sehr gut! Dann freu­en wir uns über eure Bei­trä­ge, mit denen ihr ganz per­sön­lich das nächs­te Eth­no­sym­po­si­um mit­ge­stal­tet.
Die Ein­rei­chung
Für die Aus­wahl sowie die Erstel­lung des Pro­gramms bit­ten wir euch um ein Abs­tract im Sin­ne eines Kon­zepts (max. 2000 Zei­chen) der geplan­ten Aus­ein­an­der­set­zung. Dabei soll­ten fol­gen­de Punk­te inbe­grif­fen sein:
  • Name + Kon­takt­da­ten (Email­adres­se, Tele­fon­num­mer)
  • Titel des geplan­ten Workshops/Vortrags/…/
  • nach­voll­zieh­ba­res Expo­sée
  • eine kur­ze Anga­be eures aka­de­mi­schen Wer­de­gangs
  • vor­aus­sicht­lich benö­tig­tes Zeit­fens­ter
  • even­tu­el­le Prä­fe­ren­zen was den Zeit­punkt eures Bei­trags betrifft
  • Anga­be von benö­tig­tem Mate­ri­al und benö­tig­ter Tech­nik

… und das gan­ze schickt ihr dann an: symposium2015@ethnologie.uni-halle.de

Ein­sen­de­schluss ist der 15. März 2015!
Wir wer­den die ein­ge­gan­ge­nen Bei­trä­ge sich­ten und euch schnellst­mög­lich Rück­mel­dung zu eurer Idee geben!
Kon­takt
Kon­takt­per­so­nen: Hen­ri­et­te Vogel & Sophie Knab­ner
Email: henriette.vogel@student.uni-halle.de;
sophie.knabner@student.uni-halle.de
Face­book: Grup­pe & Fan­sei­te